Ansichtsmodus

Administrator-Ansicht

Kontakt

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Cloud PBX und Cloud VPN
Gemeinsame Nutzung von Cloud PBX und Cloud VPN

Das Zusammenspiel der Produkte Cloud PBX mit Cloud VPN wurde in verschiedenen Nutzungsszenarien erfolgreich getestet. Diese Szenarien umfassen:

  • Verschlüsselte Anrufe
  • Rufübernahme mit Hilfe eines tiefenintegriertes Mobiltelefons (MagentaEINS Business Integration)
  • Telefonkonferenz mit Bildschirm teilen und Hinzufügen eines weiteren Teilnehmers während der Konferenz

Dabei gilt, dass das IP-Netz, das für den VPN-Tunnel verwendet wird, wie ein Fremdnetz behandelt wird, so dass Signalisierung und Medienstrom automatisch verschlüsselt erfolgen. Das bedeutet:

  • Die Signalisierung und der Medienstrom von Cloud PBX kann ausschließlich nur verschlüsselt erfolgen. Die Cloud PBX Portfolio Endgeräte (IP Telefone, ATA, Desktop-Clients) wechseln automatisch auf Verschlüsselung, bei manueller Konfiguration generischer SIP-Endgeräte müssen die Parameter entsprechend passend gesetzt werden (werden am generischen SIP-Endgerät im Portal angezeigt). Auf Grund der Verschlüsselung ist Local Media nicht möglich.
  • Die Cloud PBX Kommunikation erfolgt verschlüsselt im ebenfalls verschlüsselten VPN-Tunnel, was grundsätzlich nicht problematisch ist, da die Verschlüsselung an verschiedenen Instanzen mit unterschiedlichen Ressourcen umgesetzt wird.
  • Im Notruffall werden sowohl für das Routing als auch für die Adressübermittelung an die Leitstelle, die Vertragsdaten des Cloud PBX-Standortes der verwendeten Cloud PBX-Rufnummer verwendet.

In unserem Portal finden Sie weiter Informationen zum Produkt Cloud VPN.